Willkommen auf der Homepage der WesleyScouts

Stufen

Wie in vielen Pfadfinderverbänden treffen sich auch die WesleyScouts in altersgemäßen Gruppen. Im Allgemeinen können Kinder ab dem 7. Lebensjahr bei den WesleyScouts dabei sein. In einigen Stämmen gibt es Gruppen für Kinder unter sieben Jahren. Diese BIEBER tragen dann das grüne Halstuch gebunden mit dem Wölflingsknoten. Nach der Altersstufe…

Bundesstruktur

  Wie in den meisten Pfadfinderverbänden bildet der Stamm die kleinste organisatorische Einheit innerhalb der WesleyScouts. Getragen wird ein Stamm durch eine örtliche Gemeinde der EmK, die auch den Stammleiter einsetzt. Konferenzbeauftagte(r) Traditionsgemäß ist die Evangelisch-methodistische Kirche regional in Jährliche Konferenzen (JK) aufgeteilt. An dieser regionalen Aufteilung orientiert sich auch…

Geschichte

Die WesleyScouts sind quasi die dritte Welle methodistischer Pfadfinder in Deutschland. Allerdings ist nicht mehr all zu viel bekannt von den ersten "WesleyScouts". Die ersten Gruppen formierten sich 1928 in Marbach, Mannheim und Heidelberg, gefolgt von Ulm, Ludwigsburg und Calw. Leider führte die politische Entwicklung dazu, daß sie sich wie…

Regeln & Versprechen

Das Versprechen: Es ist mein Ziel, Gott, meine Mitmenschen und mich selbst zu achten. Deshalb möchte ich nach den sieben Regeln leben. Unsere Sieben Regeln: 1. Die WesleyScouts lernen Gott kennen und sich an Jesus zu orientieren. 2. Die WesleyScouts helfen und packen mit an. 3. Die WesleyScouts sind ehrlich…

Ziele

Ziel und Grundlage unserer Arbeit als WesleyScouts bildet unser Versprechen: „Es ist mein Ziel, Gott, meine Mitmenschen und mich selbst zu achten. Deshalb will ich nach den 7 Regeln der WesleyScouts leben.“ Als Pfadfinder der Evangelisch- methodistischen Kirche wissen wir uns dem christlichen Glauben verbunden und möchten Menschen, egal wie…

Die WesleyScouts sind quasi die dritte Welle methodistischer Pfadfinder in Deutschland. Allerdings ist nicht mehr all zu viel bekannt von den ersten "WesleyScouts".

 

Die ersten Gruppen formierten sich 1928 in Marbach, Mannheim und Heidelberg, gefolgt von Ulm, Ludwigsburg und Calw.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leider führte die politische Entwicklung dazu, daß sie sich wie der Jugendbund der Methodistenkirche im Jahr 1934 auflösen mußten.

 


In den Jahren nach dem 2. Weltkrieg entstand die Jungschar, aus den Wurzeln der methodistischen Pfadfinder. Bis in 1980er war die Jungschar der EmK eigentlich eine Pfadfinderarbeit, mit Kluft, Ausweis, Handbuch und folgenden Regeln:

 

  • Lies gerne deine Bibel und bete täglich!
  • Fürchte und liebe Gott!
  • Sei rein und zuchtvoll!
  • Sei wahr und treu!
  • Sei edel, hilfreich und freundlich!
  • Sei ein Freund der Natur und der Tiere!
  • Sei gehorsam!Sei fleißig und sparsam!
  • Schäme dich deines Herrn und Heilandes nicht!

  • Bekenne dich zu Jesus Christus in Wort und Werk und Wesen!
  •  

Diese Regeln wurden durch das Versprechen zu eigen gemacht:

 

"Ich will mich bemühen, rein, wahr, hilfsbereit , gehorsam und fromm zu sein. Ich bitte Gott um seinen Beistand, dieses Versprechen zu  erfüllen."

 

Das Symbol war das "Kreuz im Schild", das heute in unseren Tuchknoten wiederkehrt.

 

Nun waren es wieder politische Umstände, die dazu führten, daß sich diese 2. Welle methodistischer Pfadfinder nicht so nennen durfte: mit Rücksicht auf unsere Kirche in der DDR wurde auf die Bezeichnung “Pfadfinder” verzichtet, in der DDR waren Pfadfinder verboten.

 

Viele Jungscharen schafften irgendwann Kluft, Regeln und Versprechen ab, andere dagegen gehen bis heute mit Kohte und Jurte ins Zeltlager.


 

Die ersten Neuanfänge geschahen 1994 auf einem Feld in Vorpommern, als Pastor Steffen Klug mit neun Kinder die „Königskinder“ startete. Diese wurden zwischenzeitlich im norddeutschen Verband „KingsScouts“ angesiedelt.

Dann war aber die Zeit gekommen, über einen EmK-eigenen Verband nachzudenken: Im Juni 2004 fanden sich dann Kassel

etwa zehn Enthusiasten aus ganz Deutschland zusammen, um unsere Pfadfindertradition neu zu beleben. So kam es dann zur Gründung der WesleyRanger, die sich dann aber auf Wunsch der Kirche in WesleyScouts umbenannt haben. Bewußt wurde an die alte Tradition der Pfadfinder in der EmK angeknüpft.

 

 

 

So heißen wir nun "WesleyScouts" und können als methodistische Pfadfinder doch schon auf eine bewegte über 80 jährige Geschichte zurückblicken.

 

Mehr in dieser Kategorie: « Stufen